Schulleben

Hier finden Sie Berichte, Mitteilungen und Verschiedenes aus unserem Schulleben.

In den Genuss einer besonderen Unterrichtskonstellation kam kürzlich die Klasse 7a: Jens Breitenbach und Martin Stumpf von der Polizeidirektion Schwalm-Eder gestalteten eine Doppelstunde rund um zahlreiche Aspekte der Polizeiarbeit.

Während wir Menschen uns bei den kalten Außentemperaturen gerne in unsere warmen Häusern mit einer Tasse Tee und einer flauschigen Decke verkrümeln, setzen Tiere auf ganz individuelle Strategien, um den Winter gut überstehen zu können. Die 5a und die 5b unserer Melanchthon-Schule duften sich am 31.01.2023 nicht nur im Biologieunterricht mit diesem spannenden Thema auseinandersetzen: Unter der tollen Organisation von Frau Pohlai und der zusätzlichen Betreuung durch Herrn Bödicker, Herrn Schlitt und Frau Riehn reisten sie für einen Vormittag in den Tierpark Knüll.

Mit der in Wort, Bild und Musik dargestellten Winterreise in der Kunsthalle Willingshausen ist das erste Schuljubiläumshalbjahr wunderbar zu Ende gegangen.

Nun freuen wir uns auf das vielfältige Angebot im zweiten Schulhalbjahr, das nicht nur Kopf, Herz und Hand, sondern auch alle Sinne ansprechen wird. Wir bitten für alle Veranstaltungen, außer für das Sportfest, die Projektwoche und das Schulfest am Schuljahresende um eine Anmeldung im Sekretariat.

Für den Schulball am Freitag, dem 24.02.2023 erhaltet ihr / erhalten Sie Eintrittskarten über die Schülervertretung der Melanchthon-Schule Steinatal. Die Karten kosten 8,-- Euro.

Die Bitte zur Anmeldung gilt insbesondere für den Festakt am 30.04.2023. An diesem Festakt nehmen geladene Gäste und Gäste nach vorheriger Anmeldung im Sekretariat teil. Um angemessen organisieren zu können, freuen wir uns über Ihre Anmeldung, in der Sie bitte mitteilen, ob sie am Festakt, am Empfang, an der Schulführung und/oder an einem Ehemaligentreffen teilnehmen möchten. Wir freuen uns auf eine Vielzahl interessanter Veranstaltungen und Begegnungen mit euch und Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen vom Organisationsteam
Dr. Anke Holl

Wer war eigentlich der Namensgeber unserer Schule und wie sah die Welt zu seiner Zeit aus? Antworten auf diese und viele weitere Fragen haben die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen im Rahmen des viertägigen Projektes Melanchthon und seine Zeit vom 23. - 26.01.2023 gefunden. Die Schülerinnen und Schüler standen zu Beginn vor der durchaus herausfordernden Aufgabe, ihr Projektheft eigenständig zu binden, aber nach einigen verbogenen Nadeln und verknoteten Fäden konnte die Arbeit an den verschiedenen Stationen beginnen. Unter der Leitung der Erdkunde- und Religionslehrkräfte erkundeten die Kinder Spannendes zur Reformation, zu Gutenbergs Buchdruck, zu Christoph Kolumbus und zu Weltbildern im Wandel der Zeit. Nach den vier Tagen waren sich die Schülerinnen und Schüler einig: Die Projekttage waren interessant, besonders die Gestaltung des Buches hat den meisten Spaß gemacht und auf der Reise in die Vergangenheit verging die Zeit wie im Flug.

Schule einmal anders: Am Freitagabend, 20.01., konnte man Erstaunliches beobachten. Schüler*innen wie Lehrkräfte haben sich schick angezogen, um den Abend gemeinsam in der Schule zu verbringen. Der Grund dafür versteckt sich in der mathematischen Thematik der Oberstufe: Die Stochastik. Während in den meisten Unterrichtsstunden die Motivation eher gering ist, war diese während des Ausprobierens der Wahrscheinlichkeiten bei Spielen wie Black Jack, Roulette, Poker, Bingo und Lotto um ein vielfaches höher. Die Kurse von Frau Krausmüller, Herrn Swoboda, Herrn Kebben, Herrn Stremme und Herrn Erbe haben sich jeweils im Unterricht mit einem Glücksspiel befasst und dieses geleitet. Statt "Am Ende gewinnt immer die Bank" lautete das Motto des Abends: "Am Ende gewinnt immer die Abikasse".