Schulleben

Hier finden Sie Berichte, Mitteilungen und Verschiedenes aus unserem Schulleben.

Für die einen ist sie ein großes Ärgernis - gerade jetzt, gerade in diesen doch noch unsicheren Zeiten. Für die anderen gehört sie zur schönsten Nebensache der Welt. Nun ja, zwei Extrempositionen. Die Rede ist natürlich von der UEFA Fußball-Europameisterschaft. Hängen wir es also etwas runter. Jürgen Klopp, der Trainer des FC Liverpool, ist da dicht dran: „Am Ende ist es nur Fußball.“ Betonung auf dem „nur“. Wie recht er damit hat, wurde am Samstagabend beim Spiel Dänemark gegen Finnland deutlich.***

Liebe Schülerinnen und Schüler,

 

in der letzten Woche haben wir einen neuen Wochenrekord aufgestellt: 6500 Kilometer haben wir gemeinsam zurückgelegt. Wahrscheinlich hat das gute Wetter dabei einen großen Einfluss und selbstverständlich fällt es euch mittlerweile leichter, die Kilometer zu sammeln. 

Möglicherweise spielt auch der Klassenwettkampf eine Rolle, daher hier ein Update: Es führt weiterhin die Klasse 5b mit 1307 Kilometern vor der Klasse 7a mit 1154 Kilometern und dem Q2-Sportkurs von Herrn Forst mit 952,4 Kilometern. 

Gemeinsam haben wir, entlang unseres Breitengrades, den Pazifik durchquert und sind in Russland angekommen. 

Bis zur Umrundung fehlen uns allerdings noch einige Kilometer, daher haben wir uns überlegt, aus dem Lauf "In 30 Tagen um die Welt" einen Wettkampf gegen ... (Trommelwirbel) ... Phileas Fogg zu machen. 

Passend dazu die Quizfragen der Woche: Wer war Phileas Fogg, wie viele Tage hat er gebraucht und wie heißt eigentlich sein treuer Begleiter?

 

Mit laufenden Grüßen

Eure Sportfachschaft

 

(c) Microsoft Corporation 2021

Seit zwei Wochen wurde sie kaum mehr gesichtet. Die Abbildung der Kurve mit den Neuinfektionen bleibt nun meist aus. Ja, meine Haus-und-Hof-Zeitung verfährt nach bester journalistischer Weise, dass nur bad news good news sind. Die Infektionszahlen gehen – Gott sei Dank! – nach unten. Die Aufregerfunktion ist passé. Der Status der Krise hat sich landauf und landab verbessert. Im persönlichen „Status“ der sozialen Medien, also bei Facebook, WhatsApp & Co, zeigen sich daher ganz andere Bilder.

Es ist Juni. Mehr Frühsommer als Frühling. Vielleicht einer der schönsten Monate. Aber darüber kann man gewisslich streiten. Bestimmt gibt es Menschen, die alle Monate schön finden. Es ist Juni – und es ist kein Abitur. In diesem Jahr finden keine mündlichen Abiturprüfungen an der Melanchthon-Schule statt. G9, G8 – ihr wisst ja. Eigentlich ist es der schulische Höhepunkt im Schuljahr. Alles konzentriert sich darauf.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

in der letzten Woche haben wir die 10.000-km-Marke geknackt. Es fehlen zwar noch immer einige Kilometer, aber in direkter Linie haben wir Kanada durchquert. 

In der Klassenwertung führt weiterhin die Klasse 5b mit 832 km vor der Klasse 7a mit 690 km und der Klasse 9b mit 670 km. 

Einen großen Anteil haben weiterhin die Lehrkräfte der Melanchthon-Schule insbesondere Herr ... mit 283 km. Damit kommen wir auch schon zur Frage der Woche: Welcher Lehrer führt mit seiner Kilometerzahl die Rangliste an?

Zur Motivation sind hier einige von Schülerinnen und Schülern erstellte Fotos: 

 

Da das Wetter in den nächsten Tagen besser werden soll: Sammelt fleißig weiter Kilometer.

Viele Grüße

Eure Sportfachschaft