Der letzte Wettkampf der Saison für die Leichtathletinnen des SC Steinatals fand am 09.09.2017 im Steinwaldstadion Neukirchen statt. Bei regnerischem Herbstwetter nahmen Anna Geisel, Paula Stuckhardt, Melissa Paul, Marie-Sophie Smietana, Junia Auel, Lena Rampe und Lina-Sophie Hegenbart in neuer Wettkampkleidung am Cup für den SC Steinatal teil. Der Wettkampf bestand aus einem Mannschaftswettkampf und den Einlageläufen über 75m für die W12 und W13. Teilnahmeberechtigt für die Einlageläufe waren nur die 12 besten Läuferinnen des Schwalm-Eder-Kreises. Bei den Einlageläufen starteten Anna Geisel und Lena Rampe in der W13. Hierbei konnte sich Anna Geisel über einen zweiten Platz mit 11,22s freuen und dafür einen Geldpreis entgegennehmen. Lena belegte in ihrem ersten Wettkampf einen vierten Platz mit 11,29.

Bei dem Mannschaftswettkampf konnte der dritte Platz des Vorjahres verteidigt werden. Für die Mannschaft startete im 100m-Lauf Anna Geisel. Mit einer Zeit von 15,22 s erreichte sie Rang 6 in

...

 

Wir sind gut angekommen, haben Sirmione, Verona und Venedig besucht. Nun sind wir auf der Weiterreise nach Florenz.

Hier klicken für ein interaktives Panorama!

 

 

Hessische Landesspiele von Special Olympics in Marburg (12. bis 14.09.17)

"Ich gewinn, egal ob ich Letzter, Zweiter oder Erster bin!" Die Hymne von Special Olympics schallt am Montagmorgen durch das Georg-Gaßmann-Stadion in Marburg. 1500 Menschen erheben sich von den Sitzen, darunter 600 Sportlerinnen und Sportler, 200 Trainer und Betreuer sowie 350 freiwillige Helfer. Die Fahne wird gehisst, wenig später das Feuer entzündet, die Hessischen Landesspiele vom 12. bis 14. September sind eröffnet. Am ersten Tag finden die Klassifizierungswettkämpfe statt - Hephata ist mit 24 Sportlern dabei.

Einzug der Sportlerinnen und Sportler bei der Eröffnungsfeier der Special Olympics

Beim Schwimmen ebenfalls dabei ist auch ein Team der Hermann-Schuchard-Schule Hephatas (HSS). Sieben Schwimmer im Alter von zwölf bis 17 Jahren, die einmal in der Woche in der Schwimm-AG der Förderschule trainieren, gehen in Marburg an den Start. Erstmals kommen zwei Achtklässler der Melanchthon-Schule-Steinatal zum Schwimm-Team der

...

Die Q1 und die Q3, sowie Herr Jesberg und Herr Seebold grüßen die Schulgemeinde von der sonnigen Insel Kreta. Wir wünschen jetzt schon allen schöne und erholsame Herbstferien!

Am 17.9.2017 lief Junia Auel (U16) in einer Zeit von 3:19 beim Treysaer Stadtlauf über 1000 Meter auf den ersten Platz. Es gelang ihr zweihundert Meter vor dem Ziel (800m-Durchgangszeit war ca. 2:40 min) Jolina Vaupel (U16) und Ilena de Freitas (U12) auf den letzten Metern zu überholen. Damit sicherte sie sich weitere wichtige fünfzig Punkte im Kampf um den Sieg des Schwalm-Eder Laufcups.
Siegerehrung der Schülerinnen W 14/15
v.l.n.r. Jolina Vaupel (Geismar), Junia Auel (Steinatal), Lisa Dittmar (Stadtallendorf), daneben Olympiateilnehmer Florian Orth und Jochen Helbig (ESV Jahn Treysa)

 

STEINATAL. Radfahren in unberührter weitläufiger Landschaft. Die zweite Etappe der Elbe-Radtour führte die »Jedermann-Sportler« des SC Steinatal kürzlich über 244 km von Magdeburg bis nach Hitzacker.

Traditionell radeln die Freizeitsportler immer innerhalb von 3 Tagen einen Fluss von der Quelle bis zur Mündung ab. Letztes Jahr begann die sportlich aktive Gruppe mit der Elbe-Radtour, die sich aufgrund ihrer Länge in drei Abschnitte gliedert. Mit zwei Kleinbussen, die während der Tour als Versorgungsfahrzeuge dienten, ging es für 15 aktive Sportler und 2 Fahrer zum Sportboothafen Magdeburg. Hier war letztes Jahr, nach endlosen Fahrten in strömendem Regen, das Etappenziel. In diesem Jahr genossen die Sportler ihre Tour bei schönstem Wetter. Mit Rückenwind erreichte die Gruppe nach 78 km ihre erste Unterkunft, die „Alte Brauerei“ in Tangermünde.

Am nächsten Morgen stand die längste Etappe der diesjährigen Tour auf dem Programm. Nagelneue Radwege und kaum befahrene Landstraßen

...

Am 20. April 2015 fand die Sportlerehrung für die Schülerinnen und Schüler der Melanchthon-Schule statt.

Das Motto lautete "Höher, schneller, weiter...". Die geehrten und erfolgreichen Sportler wurden von Frau Fernholz aufgerufen und mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet.


Ausführlicher Bericht in "Schulleben" unter der Rubrik "Sport"....

Visitationsbesuch im Steinatal..... 

                                                                                                                                                                                   Bischhof Dr. Martin Hein hat im Rahmen einer Visitationsreise am Dienstag den 21. April 2015 auch die Melanchthon-Schule im Steinatal besucht. In Begleitung des Bildungsdezernenten der Landeskirche, Oberlandeskircherat Herr Dr. Eberhardt Stock, (2. v. links) sowie der Pröbstin des Sprengels Hersfeld, Frau Sabine Kropf-Brandau, (Bild rechts) und dem Referenten für Schule und Unterricht, Herrn Dr. Michael Dohrs, (1.v. links) wurden verschiedene Bereiche der Schule unter die "Lupe" genommen.

 

 

Beginnend mit stiller Teilnahme an der Unterstufenandacht und offizieller Begrüßung durch die Schulleitung, nahm man dann an der  Dienstversammlung der Melanchthon-Schule teil.

                 

  ...Andacht mit Herrn Fischer.........im Kreise der Schulleitung..........Dienstbesprechung..................Diskussion mit Schülern........Gespräch mit Elternvertretung

Ein Höhepunkt dieses Besuches sollte unter anderem die Teilnahme an der Dienstversammlung werden.

"Schüler, Lehrer,

...

 

            Adventsfeier der 5er-Klassen in der Melanchthon-Schule


...die Adventsfeier fand am 13.12.2013 in der Großsporthalle statt.
Die Schülerinnen und Schüler wußten mit Ihren Einlagen und Vorträgen zu gefallen,
  was auch von den vielen Zusschauern reichlich mit Applaus honoriert wurde.
 Großen Dank an die Schülervertretung sowie Herrn Martin Michel, stellvertretend für die Lehrkräfte, die sich um die Organisation, Essen und Getränke gekümmert haben.

 


Herr Ranft, als stellvertrender Schulleiter, begrüßte alle Gäste und bedankte sich bei den Mitwirkenden und Helfern für Ihr Engagement.

 

                                                           Viele Gäste hatten sich wieder eingefunden um den Schülern die   nötige Aufmerksamkeit und Anerkennung für Ihre Vorträge zu geben. 

Ob Liedvorträge in gesungener Form oder mit Instrument, ob Sketch und spielerische Darstellung der Weihnachtsgeschichte. Es war für jeden etwas dabei. Vielen Dank allen Mitwirkenden und Helfern

   

Wir wünschen ein frohes, erfolgreiches und gesundes 2014.

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Wir - die Schülervertretung - wollen Ihnen das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ (SOR-SMC) vorstellen.

Wer hatte die Idee?

Im Rahmen einer Kreis-Schüler-Rat-Sitzung stellten wir als Mitglieder der Schülervertretung fest, dass die Themen Rassismus und Diskriminierung, in unserem Landkreis immer noch präsent sind. Wir beschlossen zu handeln und luden Projektleiter Stephan Bürger„Gewalt geht nicht!“ Wir im Schwalm-Eder-Kreis Gemeinsam.Tolerant.Aktiv für einen Vortrag zum Thema Rassismus für die Jahrgangsstufe Q3 ein. Damit nicht nur die Oberstufe zu diesem Thema sensibilisiert wird, beschlossen wir, uns nun auch aktiv an unserer Schule gegen Rassismus und Diskriminierung einzusetzen und damitalleSchüler/innen zu erreichen. Somit starteten wir von der Schülervertretung ausgehend das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ (www.schule-ohne-rassismus.org). Unsere Projektgruppe umfasst mittlerweile Schüler/innen aller

...

Hallo,

mein Name ist Julian Schnaubelt, ich bin 24 Jahre jung und neuer Schulsozialarbeiter an der Melanchthon-Schule. 

Zuständig bin ich unter Anderem für die Spieliothek, die Mountainbike- AG und habe gerne ein offenes Ohr für euch und eure Anliegen. Solltet ihr Fragen zu mir haben, sprecht mit gerne jederzeit an. 

Außerdem bin ich nicht nur an der Melanchthon-Schule beschäftigt, sondern auch im Kirchenkreis Ziegenhain und bekleide hier die Projektstelle des Kreis- Jugendreferenten. 

In Kooperation mit der Melanchthon-Schule sollen hier Freizeitangebote und Freizeiten gestaltet werden und stattfinden. Hierbei freue ich mich auf euch, sowohl als Mitarbeiter/innen, als auch als Teilnehmer/innen.

 

"Nicht ohne mein Handy!" - unter diesem Motto fanden die Workshoptage für den Jahrgang 6 statt. Johanna Meißner vom Jugendbildungswerk des Schwalm-Eder-Kreises schaute gemeinsam mit den Schüler(inne)n hinter die Welt von Smartphones. Gestartet sind sie mit einem Selbstversuch: Eine Woche ohne Smartphone, Apps oder Soziale Netzwerke. Das war für einige Schüler(innen) nicht einfach und hat gezeigt, wie selbstverständlich der Umgang mit den Neuen Medien doch ist. Außerdem sind sie den Fragen nach der Sicherheit, den Kosten und einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Smartphone nachgegangen. Aufgelockert mit kleinen Spielen und Gruppenarbeiten war es ein sehr kurzweiliger und informativer Workshop.

 

    

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Das neu eingerichtete Theater-ABO im vergangenen Schuljahr war ein voller Erfolg! Deshalb ein großes Dankeschön an alle, die diese neue Idee mitgetragen haben und dabei waren! Deshalb bleiben wir auch dran und setzen die Idee auf Wunsch aller fort! Sieben verschiedene Veranstaltungen aus den Sparten Schauspiel, Oper, Konzert und Musical haben wir für euch wieder ausgewählt, für eine achte (Sinfoniekonzert) stellt der Förderverein des Staatsorchesters exklusiv für uns Schülerkarten zu € 5,- zur Verfügung. Alle Veranstaltungen können wie bisher sowohl als ‚Komplettpaket’ (dann gibt es für die Schüler eine Aufführung gratis) oder einzeln genutzt werden, um die großartige Welt des Theaters kennen zu lernen.   Anmeldeblätter gibt es bei mir, bei Herrn Stepputtis oder im Sekretariat.

Im Downloadbereich findet ihr den aktuellen Flyer mit allen Infos und das Anmeldeblatt. (Anmeldung immer bis spätestes 3 Wochen vor

...

Offizielle Einweihung des SoccerGround / "Fußballkäfig"

Anlässlich des Schulfestes am Mittwoch, den 22. Juli, wurde der neu errichtete SoccerGround am Kunstwerkhaus eingeweiht. Hierzu gab es ein "Eröffnungsspiel" um 18.00 Uhr zwischen den Mannschaften der Schulleitung und der Elternvertreter . Im Anschluss daran konnten sich weitere Mannschaften aus den Vertretern der Schüler (4)-, Eltern (2)- und Lehrerschaft(2) in den unterschiedlichsten Zusammenstellungen persönlich ein Bild der Beschaffenheit und Bespielbarkeit des neuen SoccerGrounds im sportlich fairen Wettkampf machen. Der Spaß stand hierbei im Vordergrund .

 

Ability: Zu allem fähig - zu nichts zu gebrauchen... das Motto der Abiturienten 2014.

 

 

Der Abischerz 2014...

war mit Attraktion gehäuft. Es gab, wie auf dem Bild zu sehen, ein  Pool gefüllt mit Wasser.
Schüler und Lehrer wurden mit Hilfe des Schleppers über den Pool gehoben und bei falscher Beantwortung der gestellten Fragen gab es den Weg nur über den wassergefüllten Pool zurück. Dies musste auch unser Schulleiter, Herr Otto mitmachem. Man lies ihm aber trockene Füsse.

 

Wandern in den Calanques: Die Südfrankreichfahrer genossen traumhafte Ausblicke und kristallklares Wasser.

Am Donnerstag fanden sich die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase in der kleinen Sporthalle ein, um einem kulturellen Leckerbissen der besonderen Art beizuwohnen. Drei Herren und eine Dame vom Theater RequiSiT aus Frankfurt gaben sich die Ehre und boten Improvisationstheater unter Miteinbeziehung des Publikums.

Nach 75 lustigen, kurzweiligen und mitunter nachdenklich stimmenden Minuten, in denen abwechslungsreiche Szenen im Stehgreif auf der Bühne entstanden, wurden die Schüler in drei Gruppen aufgeteilt, um die Möglichkeit zu einem offenen Austausch mit den Schauspielern (in bewusster Abwesenheit von Lehrkräften oder anderen Erwachsenen) zu nutzen, die von ihren persönlichen Erfahrungen mit Drogensucht berichteten. Denn hinter RequiSiT steckt mehr als „nur“ Theater: ein innovatives Konzept zur Suchtprävention. 1995 als kleines EU-Projekt der SiT e.V. gegründet, begeistert RequiSiT mit seinen ehemals suchtmittelabhängigen Darstellern inzwischen in jährlich bis zu 150

...


 

Herr Michel & Frau Kurz

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Melanchthon-Schule angenehme und erholsame Sommerferien.

 

 

In diesem Jahr fand nach einem Jahr Pause zum wiederholten Mal das kooperative Projekt "Sommerwerkstatt" statt. Dabei hatten ca 20 Schülerinnen und Schüler der Melanchthon-Schule die Gelegenheit, an vier Projekten bei oder mit Hephata teilzunehmen. Dabei arbeiteten Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zusammen.

Liebe Schulgemeinde,

nach 5 1/2 Jahren Beurlaubung vom Landesdienst zur Leitung der Melanchthon-Schule kommt in diesem Tagen der Abschied von der Schwalm. Der Hessische Kulturminister hat mich zum 26. Juni 2017 mit der Leitung eines staatlichen Gymnasiums, der Edertalschule Frankenberg, beauftragt. Mit etwas Wehmut nehme ich Abschied von der Melanchthon-Schule. Die Zeit in der Schwalm war intensiv, voll mit vielen Ereignissen, Erfahrungen und Begegnungen. Viele der Menschen, mit denen ich hier arbeiten durfte, werde ich vermissen.

Ich wünsche der Schule - SchülerInnen, LehrerInnen, MitarbeiterInnen - alles Gute und freue mich sie in anderen Kontexten wiederzusehen.

Claus-Hartwig Otto

Die Melanchthon-Schule sucht im neuen Schuljahr

-  eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter in der Mensa

Interessenten/Interessentinnen sollten sich mit Frau Anja Grimm (Wirtschaftsleitung der Schule) in Verbindung setzen.

Telefon: 06691/ 806580

 

 

Am Samstag den 13.Mai fand in der Hephata Diakonie ein inklusiver Graffiti Workshop statt, der von der Melanchthon-Schule großzügig unterstützt wurde. Wir, eine Gruppe von Jugendlichen, u.a. von der MSS, veranstalteten den Workshop im Rahmen unserer Teilnahme am Botschafterprogramm des Anne Frank Zentrums Berlin. Mit dem Thema Anne Frank in Verbindung gekommen sind wir vor einem Jahr, als die Wanderausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ des Anne Frank Zentrums Berlin in Hephata gastierte. Nachdem wir dort Schülergruppen durch die Ausstellung geführt hatten, war es während des letzten Jahres unsere Aufgabe, ein soziales Projekt zu planen und durchzuführen, welches sich mit einem Thema bzw. einer gesellschaftlichen Problematik beschäftigt, von der Anne Frank in ihrem berühmten Tagebuch geschrieben hat. Unsere Gruppe entschied sich schließlich für das Thema Inklusion, für einen inklusiven Graffitiworkshop. Und schließlich waren wir am Samstag sehr glücklich darüber, was für ein

...

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften der Leichtathleten am 06.05.17 in Felsberg nahmen die Leichtathleten des SC Steinatal wieder erfolgreich teil. Im Weitsprung in der W14 wurde Lina-Sophie Hegenbart Kreismeisterin mit einer Weite von 4,51m. Auch Marie-Sophie Smietana erzielte mit einer neuen Bestweite von 4,39m einen tollen 3. Platz in der Altersklasse W14.

Im Sprint über 75m landete Anna Geisel in der W13 mit 10,94sek auf dem1. Platz. Tolle Sprintleistungen erbrachten auch Lina-Sophie Hegenbart (W 14) mit 13,89sek (2. Platz und persönliche Bestleistung) und Leah Weidemeyer (W 14) mit 14,25sek (3. Platz ebenfalls pB) über 100m in der W14.

Die vier Mädchen, die bei den oben aufgeführten Disziplinen schon erfolgreich waren, versuchten nun auch ihr Glück bei der 4x100m Staffel in der U16. Alle anderen gegnerischen Läuferinnen waren schon älter und so waren die Chancen auf einen Sieg nicht sehr hoch. Dennoch landete das Quartett letztendlich auf dem 3. Platz mit einer Zeit von

...

Bei den nordhessischen Jugendmeisterschaften am 20.05.2017 in Hofgeismar gab es für das Leichtathletik-Team des SC Steinatal einige Möglichkeiten Erfolge einzuholen und vor allem einige Bestzeiten:

Lina-Sophie Hegenbarth erreichte beim Weitsprung der W14 mit 4,46m den fünften Platz und Marie-Sophie Smietana (W14) landete mit 4,42m (Bestleistung) im selben Wettbewerb auf dem sechsten Platz. Eine ebenfalls beachtliche Sprintleistung erzielte Lina-Sohie Hegenbarth, die sich über 100m für den Endlauf qualifizierte und mit 13,74sek (Bestleistung) den dritten Platz erreichte.

Die 4x100m Staffel bestehend aus Anna Geisel, Marie-Sophie Smietana, Paula Stuckhardt und Lina-Sophie Hegenbarth durfte sich über den zweiten Platz in einer Zeit von 55,54sek (Bestleistung) freuen.

Anna Geisel sprang in der W13 mit einer Leistung von 4,21m auf den zwölften Platz und lief auf 75m eine Zeit von 10,92sek.

Junia Auel (W14) erzielte über 800m mit einer überraschenden Steigerung von 2:46,50min auf eine Zeit von

...

Das Kreuz als Zeichen menschlicher Passion war Thema des Religionsunterrichts der Klasse 6c

Klassenkreuze 6c

Reformation vertiefend

Grundgedanken der Reformation zu erschließen und gesellschaftliche Gegenwartsbezüge der Reformation zu diskutieren, dazu hatten am Dienstag, den 21. März die Schülerinnen und Schüler der E-Phase Gelegenheit. Mit Herrn Prof. Dr. Dietrich Korsch, renommierter systematischer Theologe, wurde sich intensiv mit Martin Luthers Schrift „Von der Freiheit eines Christenmenschen“ (1520) auseinandergesetzt. Dabei stellte sich heraus, dass Gottvertrauen den Menschen zu sich und zum Nächsten frei macht. So frei, dass jeder darauf achten kann, was andere Menschen einem selbst Gutes tun. Von dem Freiheitsbegriff zog Herr Oberkirchenrat Jörn Dulige, Beauftragter der Evangelischen Kirchen in Hessen am Sitz der Landesregierung in Wiesbaden, die Linie zu den noch heute bleibenden Leistungen der Reformation. Neben der Betonung des einzelnen Menschen und der Unterscheidung von Kirche und Staat ist – gerade für Hessen – besonders der Akzent der Toleranz gegenüber dem Anderen zu

...

3 neue Klassen mit jeweils 27 SchülerInnen

Fast alle (81 von 83)  angemeldeten SchülerInnen können in diesem Jahr aufgenommen werden.  Daher wird es drei Klassen mit jeweils 27 Kindern geben. Die Melanchthon-Schule freut sich, dass trotz des neu eingeführten Schulgeldes, die Attraktivität Steinatals unverändert hoch ist.

Die Post mit den Schulverträgen kommt am  Anfang der nächsten Woche.

Sehr geehrte Elternschaft der Melanchthon-Schule

Das Thema Schulgeld hat die gesamte Schulgemeinde in den letzten Wochen sehr bewegt. Nach der Info-Veranstaltung im Januar blieben noch viele Fragen offen. Mittlerweile hat  das Landeskirchenamt diese in einem Brief an den Vorstand des Schulelternbeirates beantwortet. Den Text möchten wir Ihnen hiermit zukommen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand des Schulelternbeirates

 

Hier der Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Morgenroth, sehr geehrte Damen und Herren des Schulelternbeirats,

 im Anschluss an unseren Mailwechsel vom 25./26. Januar ds. Js. und nachdem die Überlegungen der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck zur Einführung eines Schulgeldes an der Melanchthon-Schule Steinatal (MSS) in unterschiedlichen Zusammenhängen erörtert worden sind, kann ich Sie nun offiziell über folgende Regelung informieren, die vom Kollegium des Landeskirchenamtes in seiner Sitzung vom 28. Februar 2017 zustimmend zur Kenntnis genommen worden ist.