Spieleabend an der Melanchthon-Schule....

Der Spieleabend wurde von Frau Riemenschneider, Frau Herrmann und Herrn Forst geplant und durchgeführt.

Die Resonanze war gut und die Beteiligung von Schülern und Eltern der Klasse 5-6 vielversprechend.

             

Alle verfügbaren Plätze waren besetzt und es wurde gespielt. Von Monopoly bis hin zu "Siedler von Catan" wurde alles probiert.

 

 

 

Wer hat Interesse eine Juleica (Jugendleitercard) zu erwerben?

 

 

Das 1. Seminar findet vom 16.- 18.Januar 2015 in der Melanchthon-Schule statt.

Anmeldungen liegen im Büro der Schulsozialarbeit (Altbau) aus.

Wir würden uns über Eure Teilnahme sehr freuen.

 

 

 

Backtag zur Adventszeit in der Melanchthon-Schule.

Schüler und Schülerinnen nutzen die Kücheneinrichtung im Kunstwerkhaus der Melanchthon-Schule zur "Ansprech-Cafezeit" für eigene Plätzchencreationen. Es entstanden leckere Teilchen die auch sofort verspeist wurden.

                 Unter guter Anleitung durch das Anprech-Team wurde lustig drauflos gebacken....

 

...

Musik und Kerzen, Schlitten und Weihnachtsplätzchen......

                         5d gestaltet Andacht zum 1. Advent

Am 1.12.2014 begann die Schulwoche für die Unter-und Mittelstufe mit einer außergewöhnlichen Andacht der Klasse 5d mit Ihrer Klassenlehrerin Frau Julia Pauli. Auffällig war schon, dass neben dem Klavier viele "Requisiten" in der kleinen Halle zu sehen waren:ein Schlitten, ADVENT-Buschstaben, Tisch und Stühle mit Geschenkpäckchen, Adventskranz mit brennender Kerze und weitere Stühle für die Musiker.

 

Die Andacht eröffneten zwei Instrumentalisten auf Horn und Trompete mit einemAdventslied, bevor eine Szene an Weihnacht in einer Familie  nachgespieltwurde

 

                                               

 

 

 

 

               

 

Im Anschluß daran spielte eine Schülerin auf dem Klavier "Macht hoch die Tür"                                                 

Die Bedeutung des Wortes "Advent"(von dem latainischen Wort advenire = ankommen) erklärten im Anschluß fünf Fünfklässler. Dieser dauerte Früher fünf bis sechs Wochen und war mit Fastenübungen verbunden. Heute werden nur noch 4 Wochen Advent gefeiert.

          

Als nächstes

...

Romantische Melodien erklingen in der Melanchthon-Schule.

Am 07.11.2014 hatten musikbegeisterte Schülerinen und Schüler der E1,Q1 und Q3 Gelegenheit, Lieder aus dem Liederzyklus "Dichterliebe" von Robert Schumann live zu hören. Stefan Reitz hatte das Konzert in der 5./6. Unterrichtsstunde an der Schule organisiert im Zusammenhang mit einem Auftritt der beiden Musiker in der Hospitalskapelle in Treysa.


Bariton-Sänger Hans Christoph Bergemann und Pianist Thomas Seybold waren schon am Freitag in die Schwalm gereist und traten mit einigen der von Schumann 1840 vertonten Heine-Gedichten im Musiksaal auf. Zur Einstimmung gab es zum Thema ein paar Erläutrerung von Stefan Reitz. Konzert und Musikunterricht vermischten sich während der Veranstaltung, in dem Thomas Seybold immer wieder Bezüge zwischen den Liedern und Schumanns Leben herstellte. Die ausführlichen Erläuterungen des Pianisten ermöglichten es auch den "Laien" Einzelheiten der Kompositionen zu erkennen. Gefühlvoll und beeindruckend trug

...

Carlo's Abschied von "seiner" Schule und "seinen"Schülern........

 

                                                                        

.....viel Glück und Gesundheit für den neuen Lebensabschnitt. Behalte Dein Lächeln und die Freude.

                                          (in kürze noch mehr Bilder und Kommentare dieses ereignisreichen Tages)

...Ideen werden aufgenommen und nach eigenen Vorstellungen umgesetzt....

        ..und Spaß    ...macht es auch!


                    ......Gespräche untereinander, Ideen miteinander und dazu noch eine Tasse Kakao...

                                               ....Janine Riemenschneider und Viktoria Dittel sind hilfreiche Ansprechpartner.

 

Bastelaktion im Ansprech-Cafe des Kunstwerkhauses...


Jeden Dienstag von 12:15 Uhr- 13:30 Uhr können die Schüler, bei einer Tasse Kakao oder Tee, gemütlich basteln und miteinander ins Gespräch kommen.

....Leinwände, kleine Staffeln             
                                 und Eulen werden fleißig in der Mittagspause gebastelt.

...eine tolle Idee kunstvoll umgesetzt.

  ..ganz neu im Kunstwerkhaus das Büro von

                      unserer Kreisschuldiakonin, Frau Janine Riemenschneider, neben dem Ansprech-Cafe (Teppichraum).

  

Am Mittwoch, den 08. Oktober, machten sich zehn Jungs der fünften und sechsten Klassen der Melanchthon-Schule auf nach Fritzlar, um dort beim „Jugend trainiert für Olympia“-Kreisentscheid Fußball der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 2003 und 2004) anzutreten.

Da es in den fünften und sechsten Klassen der MSS zahlreiche Talente der Jahrgänge 2003 und 2004 gibt, bestand schon bei der Nominierung für die zehn Kaderplätze die Qual der Wahl. So konnten einige richtig gute Kicker leider nicht mitfahren, sondern mussten an diesem Tag die Schulbank drücken.

Unser Team setzte sich demnach wie folgt zusammen: Torwart Paul Kalbfleisch (Klasse 6b), Felix Dietz (5d), Paul Kalbfleisch (6b), Johann Klein (6d), Simon Klippert (6d), Tim Koch (6a), Christoph Luckhardt (5b), Philipp Schäfer (6b), David Scharf (5d), Malte Schier (6a) und Constantin Trümner (5d) sowie Ersatzmann Paul Ridinger (5d).

Gespielt wurde auf dem schlechten Kunstrasenplatz in Fritzlar. Hinzu kam, dass sich unsere Mannschaft nur kurz aufwärmen

...

Wir sind an der Melanchthon-Schule im Steinatal geboren....

                                                                                            und suchen dringend ein neues Zuhause....

               

                                                        

 

..die ein oder andere von uns hat schon Gasteltern gefunden!

                                            Auskunft über unser Alter und Geschlecht bei Herrn Montanus (Werkstatt) erfragen.

"...und die Erde lebt auf und wird licht" - Posaunenmusik in der Klosterkirche Spieskappel


Am Samstag den 11.10.2014 präsentierten der Schulposaunenchor der Melanchthonschule-Steinatal sowie die Mitglieder der Bläsergruppe des Posaunenwerkes der ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck unter Leitung von Landesposaunenwart Ulrich Rebmann in der Klosterkirche von Spieskappel ein abwechslungsreiches Konzert. Die über 80ig Zuhörer wurden von den Instrumentalisten mit dem feierlichen Stück "Festivo" von Benjamin Eibach empfangen.

Nach diesem "festlichen Auftakt" gegrüßte Pfarrer Marco Firnges die Anwesenden. Ullrich Rebmann machte in seiner Begrüßung besonders auf Lukas Blumenauer und Simon Klippert aufmerksam, die seid einem Jahr im Schulposaunenchor spielen und an diesem Abend Ihren ersten Konzertauftritt meisterten. Zu den Musikstücken gab es jeweils eine Erläuterung des Inhaltes und Hintergrundes. Es folgte die "Karelia-Suite" von Jean Sibelius (Bearbeitung). Mit "Dust in the wind" folgte ein

...

Vom Montag, den 13.10.2014 bis zum Mittwoch, den 15.10.2014 beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase im Rahmen des Projekts „Schule ohne Rassismus/Schule mit Courage“ mit dem Thema „Flüchtlinge in unserer Region“. Geleitet wurden die Projekttage von den PoWi-Lehrerinnen Frau Kurz und Frau Wagner.

Am Samstag, den 11.10.2014, präsentierten der Schulposaunenchor der Melanchthon-Schule und Mitglieder der Bläsergruppe des Posaunenwerkes der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck unter der Leitung von Landesposaunenwart Ulrich Rebmann in der Klosterkirche von Spieskappel ein abwechslungsreiches Konzert.

 

Für das Schuljahr 2014/15 gibt es erstmals für unsere Schule ein Theater-Abonnement für Aufführungen des Staatstheaters Kassel. Sieben verschiedene Veranstaltungen haben wir für euch ausgewählt, die ihr sowohl als ‚Komplettpaket’ oder einzeln nutzen könnt, um die großartige Welt des Theaters kennen zu lernen.


Ein Plädoyer gegen den Krieg

                                                     Gedenken am 1. September 2014 auf dem Waldfriedhof in Trutzhain

Ob der 1. September 2014 zu einem "Wendepunkt" in der Außenpolitik der Bundesrepublik wegen des "Tabubruchs" werden wird oder als "Ausnahme" ein singuläres Ereignis bleiben wird, weil an diesem Tag erstmals der Bundestag über die Lieferung von Waffen an eine der Kriegsparteien im Irak debattierte, wird sich in Zukunft zeigen. Historisch ist dieses Datum auf jeden Fall von Bedeutung.

Am 1.09.1939, also vor 75 Jahren, begann Nazideutschland mit dem Überfall auf Polen den "Zweiten Weltkrieg".                           In diesem Jahr kommt noch dazu, dass vor einhundert Jahren, 1914, der "Erste Weltkrieg" ausbrach.

 

An diesem Anti-Kriegs-Tag, dem 1. September, veranstalten die Gedenkstätte und das Museum Trutzhain und der DGB seit vielen Jahren eine Gedenkfeier auf dem Waldfriedhof für die russischen Kriegsgefangenen u.a. in Trutzhain.                                                In diesem Jahr wirkten Schüler der Melanchthon-Schule an dieser Gedenkstunde mit. Etwas nach

...

Der Klügere guckt nach …

… im Kalender, denn der Countdown zum Kirchentag beginnt! Langsam, aber sicher rückt der nächste Deutsche Evangelische Kirchentag näher und nimmt konkretere Gestalt in den Jahresplänen und gemeindlichen oder persönlichen Kalendern an. „… damit wir klug werden“, lautet diesmal

Melanchthon-Schule Steinatal

- Der Schulleiter -

                                                                                                                                                                                                                             

Liebe Eltern,                                                                                                                Advent  2014

                                                                                                 

der Weihnachtsbaum vor dem Hauptgebäude brennt seit letztem Wochenende. Nur noch zwei Wochen - dann ist Weihnachten. In diesem kurzen Schulhalbjahr haben sich die Ereignisse fast überschlagen und der Klausurstress unserer Oberstufenschüler läuft bis in die letzten Schultage. Aber sicher findet sich noch die Zeit für einige Informationen aus der Schule Ihrer Kinder.

 

Weihnachtszeit und Jahresende sind Zeiten des Dankes.

Der geht in diesem Jahr besonders an die Mitarbeiter unserer Mensa. Nach turbulenten Wochen im Mai, die wir mit der Umstellung auf ein neues Abrechnungssystem erlebten, haben sich die neuen Regelungen bewährt. Vor allem Frau Grimm aus der Schulverwaltung ist es zu verdanken, dass die Kontenführung und das Buchungssystem gut funktionieren. Nach wie vor ist die Zufriedenheit der „Kunden“ (Lehrer- und Schülerschaft) mit dem Essen und seiner Organisation auf einem hohen Niveau. Dafür danke ich den

...

Betreute Lernzeit

Bei Rückfragen können Sie sich gern an Cornelia Herrmann (Schulsozialarbeiterin) wenden.

Tel.: 06691/8065873 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Teilnahme an der betreuten Lernzeit ist folgendes Anmeldungeformular erforderlich:

 

Titel

Betreute Lernzeit und Spieliothek

Inhalt

In der betreuten Lernzeit

...

Der DSP-Kurs der Jahrgangsstufe 8 lädt herzlich zu der Aufführung des Stückes "Romeo und Julia reloaded" ein. Diese Variante der "West-Side-Story" findet am Mittwoch, den 16.07.2014 um 19 Uhr in der kleinen Sporthallle statt. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihr/euer Kommen!

 

Besichtigung des Salzbergwerks in Merkers – Erlebnisbericht vom 4.6.2014

 Am 04.06.2014 trafen wir, die Schüler der Klasse 9a der Melanchthon-Schule, gegen 10:00 Uhr im Erlebnisbergwerg Merkers, welches im westthüringischen Wartburgkreis liegt, ein. Unsere Führung begann mit einer kurzen Begrüßung durch einen Bergarbeiter, dieser schilderte uns zunächst den groben Ablauf unseres Ausfluges und brachte uns allgemeine Informationen über das Bergwerk näher, zudem ging er auf die geschichtliche Entwicklung des Salzbergwerkes ein. Der Bergarbeiter erzählte unter anderem, dass das Werk Merkers 1925 als weltgrößte Kalifabrik den Betrieb aufnahm und in 1993 wieder einstellte. Anschließend zogen wir unsere Schutzkleidung, welche aus einem Kittel und einem Helm bestand, an und fuhren mit einem „Förderkorb“ circa 400 Meter in die Tiefe. Unten angekommen gingen wir durch die sogenannte Druckkammer und stiegen dann auf einen für Besucher vorgesehenen LKW, welcher uns durch das Bergwerk

...

Erinnerung

Am berühmtesten Tag der deutschen Nachkriegsgeschichte, dem Tag an dem der Außenseiter Deutschland Fußballweltmeister wird, am 4. Juli 1954 wird ein elfjähriger Pastorensohn in seinem hessischen Heimatdorf wie jeden Sonntag vom Läuten der Kirchenglocken geweckt.

Der 4. Jungbläsertag der Kirche Kurhessen-Waldeck fand am 24. Mai 2014 in Hanau statt.                                                 Ca. 300 begeisterte Jungbläser und Anfänger erlebten einen tollen Tag mit viel Gebläse und guter Stimmung.
Der Schulposaunenchor der Melanchthon-Schule Steinatal mit Unterstützung einiger Bläser des Landesposaunenwerkes bildete den "kleinen Chor". LPW Ulrich Rebmann hatte die Bläserinnen und Bläser gut vorbereitet und in Verbindung mit Schlagzeug und Keyboard zu einem guten Klangkörper gefüllt.

Der Schulposaunenchor bildetet die Verbindung zu den Jungbläsern. Der Ablaus war Bestätigung für die Mühen und die Proben.

U.a. wurde der Titel "Dust in the Wind" von der Band Kansas aufgeführt bei dem Bernd Merle diesmal  als Lead-Sänger fungierte. Ein gelungener Ausflug nach Hanau mit vielen schönen Eindrücken.

500 protestantische Schulen weltweit verbinden sich in der  Jubiläumsdekade  "500 Jahre Reformation" 

Das ev. reformierte Gymnasium (Lévay József Református Gimnázium és Diákotthon) aus Miskolc (Nordostungarn)und die Melanchthon-Schule haben erste Kontakte geknüpft. Was verbindet uns, was eint uns, wo können wir Projekte gemeinsam unternehmen?

Bereits im Herbst haben Frau Kröschel, Frau Berg und Frau Mengel Ungarn besucht, in der letzten Woche (16.- 19. März) kam eine Delegation aus Miskolc in die Schwalm. (auf dem Bild Viktoria (Sozialarbeiterin), Erika (Deutschlehrerin) und der  stellv. Schulleiter Tomasz zusammen mit Frau Diedrichs) .

 

Hier der Bericht der ungarischen Kollegin Erika Pap


475 Jahre Konfirmation

(Ziegenhainer Zuchordnung)

Ausstellung der Evangelischen Kirche von Kurhessenwaldeck


...im Dr. Paeckelmann-Saal (Steinhaus)

 


Die Ausstellung zeigt einen modernen Blick auf diese unveränderte Kasualie der Evangelischen Kirche.

Aufgebaut, in seiner Reihenfolge, der geschichtlichen Situation und politischen Strategie Landgarf Philpp dem Großmütigen und seinem engagierten "Berater Martin Brucer" aus Straßburg, ist diese Ausstellung im Dr. Paeckelmann-Saal (Steinahaus) noch einige Tage zu sehen.

                                          ....na, ein schöner Schnappschuß!

Im Schuljahr 14-15  wurden folgende beweglichen Ferientage festgelegt.

Montag, der 2. Februar 2015

Freitag, der 15. Mai  2015

Freitag, der 5. Juni  2015

                                                

 

           Melanchthon - Schule Steinatal beim

                        Kassel - Marathon 2014

 

 

Auch in diesem Jahr fuhr Herr Seck wieder mit seinem Sportkurs aus der Q2 und weiteren "Lauffreunden" nach Kassel, um an dem Marathon-Großereignis teilzunehmen. An dem Massenevent, das vom 03.- 05. Mai stattfand, waren insgesamt mehr als 11.000 Sportbegeisterte vor Ort.

Die meisten Steinataler Schüler haben am "Mini-Marathon" teilgenommen, der sich über 4,2 km erstreckte. Die Schule wurde auch in den Disziplinen "Nordic Walking" sowie "Halbmarathon" vertreten. Karlo Seck, der mit der Strecke sehr gut vertraut ist, konnte den Schülern die Schlüsselpunkte sowie hilfreiche Informationen weiterreichen. Startnummern wurden am Trikot befestigt und der Chip für die Zeitnahme am Schuh. Der Mini-Marathon umfasste über 5200 Teilnehmer.

              Teilnehmer am Nordic Walking ( 8 km ):               Teilnehmer am Mini Marathon (4,2 km):                                                Start: Samstag 03.05.2014 um 15.30 Uhr                  Start: Samstag 03.05.2014 um 16. 45 Uhr

                      vlnr. Johanna Michel, Ella Flaum,Tabea

...

475 Jahre Festung Ziegenhain   -    475 Ziegenhainer Kirchenzuchtordnung     am 11. Mai

Die Melanchthon-Schule war mit einer szenischen Lesung zum historischen Kontext 1539 dabei.

Und dank heftiger Regenschauer während des Festes  kamen sehr viele Menschen zu unseren Aufführungen  in die Ziegenhainer Kirche !

 "Verhaltensbiologie" einmal ganz praktisch: Sophie Ebel  Q4  hat mit einer Kunstbrutmaschine Gänseeier ausgebrütet und diese auf sich als "Gänsemama" geprägt. Eine tolle Erfahrung. So macht Bio Spaß.

Europäischer Tag des Kooperativen Lernens an der Melanchthon-Schule Steinatal

Willingshausen-Steinatal. Am 9. und 10. April 2014 haben zahlreiche Bildungsorganisationen in Europa – in der Türkei, Litauen, Ungarn, Bulgarien und der Slowakei –  den „Europäischen Tag des Kooperativen Lernens“ begangen. Dabei handelte es sich um die Abschlussphase eines von der Europäischen Union unterstützten Projekts zur Förderung des Kooperativen Lernens und Lehrens im Unterricht der Schulen, in der Ausbildung an Universitäten und Studienseminaren sowie in der Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern. Das Konzept des Kooperativen Lernens geht über die herkömmliche Gruppenarbeit hinaus. Es betont die positive wechselseitige Abhängigkeit in der Gruppe und die individuelle Verantwortlichkeit aller Gruppenmitglieder für den Lernerfolg. Wichtig sind außerdem die Reflexion der Gruppenprozesse und die Rückmeldung durch die Lehrperson.

So richteten die „CoMet“-Projektpartner (Cooperative Methods)

...

Melanchthon- und Schwalm-Schüler nehmen an französischem Buch-Wettbewerb teil

Willingshausen-Steivon vorne links: Fiona Wüstenhagen, Marie Gstalter, Kristin Scholz, Alina Burkart, Nadja Badouin, Marco Braun, Jakob Gerstung, Ella Flaum, Pascal Heck, Fabian Rocke, Anna Knierimnatal. Ein halbes Jahr ganz im Zeichen französischer Literatur: Knapp sechs Monate lang stand für den Leistungskurs Französisch der Melanchthon-Schule Steinatal eines im Mittelpunkt: der „Prix des Lycéens“ – ein landesweiter Buchwettbewerb mit dem Ziel, das beste französischsprachige Buch des Jahres zu küren. Auf Initiative des Instituts français d’Allemagne wurden Gymnasiasten hier zu Juroren: in diesem Fall sechs Schülerinnen und vier Schüler der Qualifikationsphase 2, darunter auch vier angehende Abiturientinnen des Schwalmgymnasiums Treysa. Aus einer Auswahl von vier Büchern kürten die Jugendlichen ihren Lieblingsroman und verteidigten ihre Wahl in einem mündlichen Vortrag. „Leidenschaft für französische Literatur und hohes Engagement auch  neben dem regulären Unterricht“ – das waren für Kursleiterin Nadja Badouin die entscheidenden Voraussetzungen für das anspruchsvolle Vorhaben. Nach einer

...