Studienfahrt Kreta 2015

Am 03.10. starteten 24 mutige Schülerinnen und Schüler, Herr Seebold und Herr Jesberg von Neukirchen aus eine Adventuretour in den Süden Kretas, wo Herr Bonitz sie bereits erwartete. Das zweiwöchige Abenteuer bestand zu einem großen Teil aus „Kampfwandern“, welches wir, ausgerüstet mit Ventilator-Kappen und Sonnencreme, meisterten.

Wir besuchten Komos, Gortis, Agia Triada, Festos und Knossos, die zu den bedeutendsten Ausgrabungsstätten Kretas zählen. Nicht nur dort, sondern auch an vielen anderen Orten wurden von Schülern und Lehrern Vorträge gehalten, die uns griechische Geschichte, Mythologie und Lebensweise näherbrachten. Wir lernten viel über die Situation Griechenlands und die Kultur der Minoer, die u. a. erstaunlich gut mit Ton umgehen konnten. Den Abschluss der Fahrt bildete die Durchwanderung einer der längsten Schluchten Europas, der Samaria-Schlucht.

 

 Der Reformationstag ist in den meisten deutschen Bundesländern kein  staatlicher Feiertag und fällt auch häufig in die Herbstferien.

 Der Reformationstag erinnert neben dem Anschlag der 95 Thesen wider den  Ablass durch Martin Luther auch an die bis heute wertvollen Grundlagen des  evangelischen Glaubens:

 Es ist die großartige Entdeckung von der bedingungslosen Annahme des  Menschen durch Gott. Jeder Mensch ist nunmehr davon entlastet, das Heil  durch eigene Taten selbst verdienen zu müssen, sondern kann sich gelassen der  Liebe und Barmherzigkeit Gottes anvertrauen. Wer dies glauben kann, dem tut  sich - wie Luther es nennt - die Pforte des Paradieses auf.

 

 

 

Melanchthon-Schule sammelt erfolgreich Fußballschuhe.....

....und die Aktion geht weiter!

 

Über dreißig Paar Fußballschuhe wurden bislang an der Melanchthon-Schule gesammelt. Die Schuhpaare werden nun an Herrn Dekan Wachter übergeben, der die Aktion im Kirchenkreis Ziegenhain angeregt hat. Damit soll es Flüchtlingen möglich werden, sich aktiv und sportlich zu betätigen - auch am Leben vor Ort.

Ein herzliches Dankeschön an alle Spenderinnen und Spender.

Selbstverständlich geht die Aktion weiter, sodass wir uns über weitere Fußballschuhe freuen würden.

Viele Grüße aus Südfrankreich!

 

 

08:20 Uhr, -5°C, 2600 m über normal Null - überragend!

Alpenüberquerung Seescharte

 

Nun sind wir in der Toskana angekommen. Florenz ist wunderschön. Gestern waren wir in Pisa und danach am Mittelmeer. 

Heute haben wir die weltberühmten Uffizien besichtigt. Morgen geht es nach Siena, einer der schönsten Backsteinstädte der Welt, wie es heißt. 

 

Die Toskanafahrer 

Ab dem Schuljahr 2016 organisiert der Nahverkehr Schwalm-Eder den Schülertransport neu. Durch optimierte Busfahrpläne und veränderte Schulanfangszeiten kann sich ein hohes Einsparpotential ergeben.

Die neuen Pläne finden sich unter  http://n-s-e.de/

Für die Melanchthon-Schule und ihre Schülerschaft, die fast zu 100 % auf den Bus angewiesen ist, ergeben sich in der Summe deutliche Nachteile. Schulbeginn soll künftig um 7:55 Uhr sein. Viele Busse werden aber bereits vor 7:30 Uhr an der Schule sein, der aus Christerode sogar um 7:20 Uhr. Das bedeutet, dass der Schultag erheblich länger wird und die Wartezeiten in der Frühe, aber auch am Mittag und am Nachmittag sich verlängern.

Die Schulleitung wird die Veränderungen auflisten und sich beim NSE für Nachbesserungen einsetzen. Damit wir nichts übersehen, bitten wir Sie selber die Pläne zu kontrollieren und uns gegebenenfalls über Härten zu informieren.

Die Buslinien des NVV  (Alsfeld-Schwalmstadt/Homberg-Schwalmstadt/Schwalmstadt- Kirchheim) sind noch nicht aktualisiert.

Eine

...

Am dritten Tag der Fahrt geht es allen gut.  Verona, Venedig und Sirmione haben wir schon besucht. Morgen geht es auf die zweite Etappe zu unserem Campingplatz bei Florenz. 

Das Bild haben wir bei den Grotten des Catull in Sirmione aufgenommen. 

 

Die Toskanafahrer

Impressionen vom Nachmittag der Ehemaligen am Samstag, dem 26. September

Die ehemaligen Kollegen Heike Helmes, Helmut Weidemeyer, Dr. Ottfried  von Steuber, Ulrich König und von hinten Reinhard Becker

Wiedersehen mit Mitschülern, Lehrern und Kollegen

 

Ehemaligenverein übergibt 14.000 € für die Photovoltaikanlage auf dem Kunst-Werk-Haus.

 

 

 

Am Samstag, den 26.09.2015 gab es zahlreiche Gelegenheiten, sich an seine schöne Schulzeit an der Melanchthon-Schule zu erinnern. Denn es trafen sich die Abiturjahrgänge der Jahre 1995 und 2005, um ihr zwanzigjähriges bzw. zehnjähriges Abiturjubiläum zu feiern. Eingeladen waren auch alle ehemaligen Lehrkräfte und so konnten einstige Lehrer und Schüler ins Gespräch kommen.

Um Flüchtlingen konkret zu helfen, bittet die

Melanchthon-Schule und der Kirchenkreis Ziegenhain

um Mithilfe. Es werden Fußballschuhe benötigt, damit

Flüchtlinge die Möglichkeit zum Mittrainieren in 

Fußballvereinen unserer Region haben. Die Fußballschuhe

können in der MSS bei Herrn Dr. Schäfer oder im

Dekanat Ziegenhain (Paradeplatz 3) abgegeben werden.

Herzlichen Dank für euer und ihr Mittun.

Die Melanchthon-Schule spendet den Erlös des Schulfestes 2015 für die Nepal-Hilfe des Deutschen Roten Kreuzes.

Schulleiter Claus-Hartwig Otto übergibt den Spenden-Scheck an DRK-Geschäfstführer Manfred Lau 

Am Montag, den 28.09.2015 begann der Schultag in der Melanchthon-Schule mit einer gemeinsamen Schulveranstaltung in der großen Turnhalle. Anlass dafür war die Spende des Erlöses, der beim Schulfest vor den Sommerferien erzielt worden war, an das DRK für dessen Hilfe in Nepal.

Hoffnung und der christliche Glaube standen im Mittelpunkt der Botschaft, die Jugendliche der Gruppe iThemba aus Südafrika am 17.9.2015 in der Melanchthon-Schule verbreiteten. iThemba ist Teil der „Jugend für Christus“ in dem ehemaligen Apartheitsstaat. Teams aus Jugendlichen und ihren Betreuern reisen u.a. nach Europa, um anderen Jugendlichen mit Sprache, Gesang, Trommeln und Tanz ihre Glaubenserfahrungen zu vermitteln. Dabei machen sie deutlich, dass es Hoffnung für jeden im Glauben an Jesus Christus gibt. Außerdem informieren die Südafrikaner über die Situation in ihrer Heimat.
An der Melanchthon-Schule fanden von der zweiten bis zur vierten Stunde Begegnungen zwischen den jungen Afrikanern, die sich derzeit in Niederaula aufhalten und von dort Gemeinden und Schulen in der Umgebung besuchen, und den 7. und 8. Klassen in verschiedenen Workshops statt. Dabei erfuhren die Steinataler z. B. etwas über die Diskriminierung und das AIDS-Problem in Südafrika oder sie machten bei einem

...

Unter dem Motto Den Syrienkonflikt verstehen nahmen am 22. 09. 2015 26 Schülerinnen und Schüler mit den Kollegen Damtsheuser (LK- PoWi) und Kraushaar (LK – Ev. Religion) an einer Tagung der Evangelischen Akademie Hofgeismar im Landeskirchenamt Kassel unter der Leitung von Studienleiter Jakubczyk teil.

Nach einem sehr persönlichen Vortrag Professor Martin Tamckes (Universität Göttingen) über die Begegnungen  und die verschiedenen politischen und religiösen  Einflüsse in Syrien verteilten sich die Schülerinnen und Schüler in Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen:

AG  I :    Die syrische Oppositionsbewegung und ihre Rolle im Syrienkonflikt (Dr. Salam Said)

AG II:  Journalisten im Fadenkreuz (Nils Metzger; Berichterstatter aus den Bürgerkriegen in Syrien)

AG III:    Angekommen – und dann? (Thomas Heek, Aufnahmelager Friedland)

AG IV:   Zur Lage der syrischen Flüchtlinge im Libanon (Susanne Schmelter, promoviert zur Zeit in Beirut)

AG V:   Der „Islamische Staat“ (Dr. Christian Böhme, Redakteur im

...

Seit den Sommerferien 2015 erzeugt die Melanchthon-Schule elektrische Energie mit Solarzellen vorwiegend zum Eigenverbrauch auf dem Dach des Kunst-Werk-Hauses. Das Projekt wurde durch die Initiative des Ehemaligenvereins und unter dessen finanzieller Unterstützung auf den Weg gebracht.

Die aktuellen Produktionsdaten:

Letzte Datenübertragung: 31.08.18, 13:00 Uhr
erzeugte Momentanleistung: 0 W
Momentanleistung (ins Netz): 0 W
Wirkungsgrad: 0,0 %
Gewonnene elektrische Energie:
heute: 0,00 kWh
gesamt: 0 kWh
Vermiedene CO2-Emission:
heute: 0,00 kg
gesamt: 0,0 t

Mit einem Stand hat die Melanchthon-Schule ihre Arbeit bei den Hephata-Festtagen präsentiert.

Dort wurde Informationsmaterial, Bilder und Erfahrungsberichte unter anderem von der Hephata-Projektwoche ausgestellt.

        

 

Außerdem konnte man ein "naja" kniffliges Quiz versuchen zu lösen.

 

 

 

Auch gab es reichlich Gelegenheit für Interessierte, sich über die Schule insgesamt zu informieren

     

Junia Auel und Finn Korell haben Pfarrer Dr. Uwe Schäfer tatkräftig unterstütz und die Besucher mit Süssigkeiten an den Rätselstand gelockt und bei der Lösung nach Punkten belohnt.

( Text: Junia Auel und Finn Korell)

 

Konficupfinale im Steinatal

16 Mannschaften aus ganz Hessen (von Zierenberg im Norden bis Langenselbold im Süden) kämpften am Samstagnachmittag (19.September) um den Einzug in Deutschlandfinale.

Sieger war die Konfirmandengruppe aus Geismar-Ellershausen, den Fanpokal gewannen die Konfis aus Neuenstein.

Die Plazierung: Platz 1: Geismar/Ellershausen Platz 2: Guxhagen Platz 3: Landau

Organisiert wurde das Turnier vom RPI Marburg (Frau Pfarrerin Friedrichs-Warnke) und der Melanchthon-Schule (Herr Schneider und Herr Görlich).

Die Melanchthon-Schule auf den Hephata-Festtagen

 

Mit einem Stand hat die Melanchthon-Schule ihre Arbeit bei den Hephata-Festtagen präsentiert.

Dort wurden Informationsmaterial, Bilder und Erfahrungsberichte unter anderem von der Hephata-Projektwoche ausgestellt. Außerdem konnte man ein manchmal kniffliges Quiz versuchen zu lösen. Auch gab es Gelegenheit für Interessierte, sich über die Schule insgesamt zu informieren. Auf dem Bild Junia Auel und Finn Korell, die fast alle Fragen der Besucher beantworten können.

   

 

 

 

KonfiCUP  EKKW - Endrunde in der Melanchthon-Schule

 

Am 19. September ab 14:00 Uhr findet die Endrunde des KonfiCups der Ev. Landeskirche von Kurhessen-Waldeck an der Melanchthon-Schule Steinatal statt.

16 Mannschaften aus der ganzen Landeskirche sind gemeldet. Der Sieger qualifiziert sich für das  EKD - Finale.

Gegen 18:30 Uhr wird die Siegerehrung durch Frau Pröbstin Kropf-Brandau stattfinden.

Leitung des Turniers: Steffen Schneider und Sven Wollert

Organisation: Frau Pfarrerin Friedrichs-Warnke  vom RPI  Kassel

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Ab Montag arbeitet die Mensa der Melanchthon-Schule wieder in gewohnter Qualität. 

Bitte achten Sie darauf, dass die Mensa-Chips geladen sind und überweisen, so noch nicht geschehen, umgehend die entsprechenden Beiträge auf das angegebene Konto. Alle Informationen stehen auf dem Mensa-Flyer.

Im Auftrag des Verwaltungs- und Mensateams

Claus-Hartwig Otto

 

 

Mit dem kommenden Schuljahr tritt Dr. Uwe Schäfer die Stelle des Schulpfarrers an der Melanchthon-Schule an.

In seiner Funktion ist er neben der Unterrichtstätigkeit im Fach "Evangelische Religion" auch für die Gestaltung des geistlichen und diakonischen Lebens an unserer Schule zuständig.

Dr. Uwe Schäfer stammt aus dem Marburger Land und war vorher Gemeindepfarrer im Kirchspiel Dillich (Kirchenkreis Homberg) und Schulpfarrer an der Bundespräsident-Theodor-Heuss-Schule in Homberg (Efze). Er ist verheiratet; das Ehepaar hat einen Sohn.

Vermittelt über die Kultusminister-Konferenz der Länder kommt im November (8.11. - 21.11. 2015) eine ukrainische Lehrerin (39 J.) an die Melanchthon-Schule.  Sie spricht fließend Deutsch  und wird über drei Wochen lang erfahren, wie Schule und Unterricht in Deutschland funktioniert.

Die Leitung der MS sucht für diese Kollegin eine Gastfamilie, die sie in dieser Zeit aufnimmt.

Haben Sie Platz in Ihrem Haus? Haben Sie Interesse an einem internationalen Kontakt?  Dann melden Sie sich bitte im Sekretariat der Schule.

(Die Gastgeber erhalten für den Service insgesamt 525€ als Unkostenerstattung)

 

 

 

 

Hephata lädt ein:

Festtage am 12. und 13. September 2015

D

Der Topact ist das inklusive Konzert am Samstag (ab 17:00 Uhr) mit den Gruppen Jukas on tour, The Mix, Mira Wunder und der Headliner-Band "LUXUSLÄRM".

und ein Wiedersehen  im September

 

wünscht allen Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie allen Eltern

 

das Leitungs- und Verwaltungsteam der Melanchthon-Schule !

Fantastische Stimmung beim Schulfest der Melanchthon-Schule

 

Am 22. Juli 2015 begann um 17 Uhr das Schulfest der Melanchthon-Schule, um gemeinsam den Schuljahresausklang zu feiern. Weit über tausend Gäste – Schüler mit ihren Familien, Lehrer, ehemalige Schüler und Lehrer – folgten der Einladung und nutzen die Möglichkeit, sich durch Ausstellungen, Aktionen und Aufführungen über das Schulleben und Unterrichtsergebnisse  zu informieren.

Serenade an der Melanchthon-Schule

Am Samstag, den 18.Juli 2015 präsentierte sich der Schulposaunenchor in der Melanchthon-Schule in einer Serenade vor ca. 80 Personen der Schulgemeinde. Unterstützt wurden die Bläserinnen und Bläser von der Bläsergruppe des Posaunenwerkes, sowie von   Tadeusz Piskorz am Schlagzeug. Die musikalische Leitung lag bei Landesposaunenwart Ulrich Rebmann.    

Eltern spenden der Schule "SOCCERFELD"

Die Melanchthon-Schule hat seit dem 17. Juli ein Kleinspielfeld für Fußball, Volleyball und Basketball. Bau und Finanzierung wurde vollständig vom Schulelternbeirat unter der fachkundigen Leitung von Torsten Marx organisiert.

Generationen von Jungs und Mädels werden Freude an diesem Geschenk haben.

Zum Schulfest wird der Platz mit einem kleinen Turnier offiziell eingeweiht.

Die Schule dankt ihrer Elternschaft!

Neue Solaranlage auf dem Dach des Kunst-Werk-Hauses

Ab nächster Woche produziert die Melanchthon-Schule Sonnenstrom. Die Anlage leistet 16 Kwp auf einer Größe von knapp 100 Quadratmeter Fläche.

Der Ehemaligenverein unterstützt den Bau mit knapp 50% der Kosten. Herzlichen Dank dafür. Am Schulfest werden wir unser Sonnenkraftwerk offiziell einweihen.

Am 14 Juli 2015 fand in der Melanchthon-Schule die Aktion "Junge Fahrer" für die Jahrgangsstufe. E.2 und Q.2 statt. Diese Aktion wurde von der Kreisverkehrswacht Waldeck-Frankenberg e.V. durchgeführt.

Live erleben durfen die Schülerinnen und Schüler der Melanchthon-Schule den PKW und Motorradsimulator.

Manch spassiger Einfall am Simulator kann auf der Strasse zu einer gefählichen Situation führen, die sehr ernste Folgen beinhaltet.

 

Wie ist die Funktionsweise des Sicherheitsgurtes und wie verhalte ich mich bei einem Überschlag mit dem Auto. Von den Mitarbeitern der Verkehrswacht wurden die Schülerinnen und Schüler auf alle Risiken hingewiesen, wie man sich im Ernstfall verhält. Hierbei gab es Tips und Hinweise für betroffene und zu hilfeeilende Verkehrsteilnehmer.

An allen Geräten wurde eine rege Beteiligung festgestellt und die Mitarbeiter der Kreisverkehrswacht Waldeck-Frankenberg (Deutsche Verkehrswacht) konnten einen Eindruck über die verschiedenen dargestellten Situationen

...