Jedes Mal anders, jedes Mal toll......

Tanzworkshop der Hermann-Schuchard-Schule und der Melanchthon-Schule.

" Wir hatten nicht mal zweieinhalb Tage Zeit. Das was Ihr miteinander geschaffen habt, ist toll"

Die Musik- und Tanzpädagogin Barbara Schönewolf aus Kassel feuert die 21 Mädchen und Jungen in der Sporthalle der Hermann-Schuchard-Schule (HSS), Standort der Hephata-Förderschule, noch mal an. Kurz darauf stand dann der Auftritt vor der Schulgemeinde der HSS an.

Barbara Schönewolf ist auf Einladung von Erzieherin Claudia Seiffert-Schwedhelm,.....

...

Anlässlich des 5. Jahrestages der TEPCO Atomkatastrophe in Fukushima, Japan, war die Expertin Frau Shidori Mako zu Besuch.

Sie hatte verschiede Augenzeugen dabei, die in der E-Phase PoWi über die  Geschehnisse berichteten und somit das ganze Ausmaß der Katastrophe den Schülerinnen und Schülern der Melanchthon-Schule darstellen konnten.

 

Und Melanchthon weinte.....

Sind es die ersten "sentimentalen" Abschiedstränen vor den Abitur -Prüfungen?

Oder der "Heuschnupfen" wegen der Erlenblüte?

                       

 

Gleichzeitig bewerben sich die "neuen 5er"", wenn auch mit größeren Problemen der Orientierung!


                            (Anmeldegespräche im Kunstwerkhaus)

 

 

                                                         

 

Alles Gute, und viel Erfolg!

Die Mitglieder des SV-Vorstandes 2016

 

Leonard Rininsland, Annika Freund und Alexander Heppe sind die neuen Schulsprecher

Theresa Freund und Maximillian Sepp sind die Oberstufensprecher

Annika Freund und Leonard Rininsland sind die neuen Mittelstufensprecher

Chantal Preis,Lina-Sophie Hegenbart und Lea Weidemeyer sind die Unterstufensprechen

Kevin Schadt ist das neue Mitglied im  Kreisschülerrat

Anna Sander ist Schriftführerin der SV

Herr Oliver Strauch und Frau Anke Kurz sind Verbindungslehrer

 

 

 

 

Ab März 2016 findet unter der Leitung von Stefan Reitz ein Saxophonorchester-Projekt statt für alle, die gerne Saxophon spielen.

Infos und Anmeldung

Anne-Frank - Ein Mädchen schreibt Geschichte

1. Juni bis zum 24. Juni  Ausstellung des AF-Zentrums Berlin im Kirchsaal Hephata

Anne-Frank - Ein Mädchen schreibt Geschichte

1. Juni bis zum 24. Juni  Ausstellung des AF-Zentrums Berlin im Kirchsaal Hephata

Hier kann man die Wettersituation an der Schule einsehen!

Die wichtigsten Daten finden sich unten oder in dieser Übersicht.

Eine Tageszusammenfassung zeigt auch Höchst- und Tiefstwerte an.

 

Seit einigen Jahrzehnten erfreut sich die Aktion der evangelischen Kirche „7 Wochen ohne“ großer Beliebtheit. War anfangs der Verzicht auf bestimmte Lebens- und Genussmittel im Fokus, so richtet sich der Blick nun auch auf veränderte Sichtweisen.
In diesem Jahr geht es um das große Herz. Nach was richte ich mein Herz aus? Wer hat Platz in meinem Herzen? Ist es noch offen für Neues oder auch Altes? Für was entwickle ich eine herzliche Leidenschaft?
Wie gestaltet Ihr Eure Fastenzeit bis zum Osterfest? Wie gestalten Sie Ihre Fastenzeit bis zum Osterfest? Mich würden Ihre / Eure „7 Wochen ohne“ sehr interessieren: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

...

 Wie will ich gelebt haben?

Wer Dana Giesecke und Raffaela Then von der Berliner Stiftung Futurzwei am Mittwoch (3.Februar) bei der Veranstaltung des Evangelischen Forums verpasst hat, dem muss man sagen: Dumm gelaufen!

 

Futurzwei ist eine gemeinützige Stiftung mit Sitz in Berlin. Sie stellt die Frage nach dem richtigen Leben. Harald Welzer, Sozialpsychologe hat Professur und Beamtensicherheit aufgegeben und eine Agentur für ein besseres Leben ins Leben gerufen. Wer sich für ihre Arbeit interessiert, der ist auf einer anstrengenden, aber sehr spannenden Internetseite gut aufgehoben www.futurzwei.org

Eine Beschreibung findet sich auch im Archiv der ZEIT: www.zeit.de/2012/04/Harald-Welzer  und unter youtube in vielen Videos.

Dana Giesecke, seine Geschäftsführerin war am Mittwoch an der Melanchthon-Schule, hat von Futurzwei berichtet und zusammen mit ihrer Kollegin Raffaela Then vor allem Geschichten erzählt.

Geschichten, die Mut machen. Geschichten von Menschen, die aufbrechen und

...

Frau Dr.  Gudrun Neebe, die neue Bildungsdezernentin der kurhessischen Kirche, zu Besuch in der Melanchthon-Schule.

Das Foto zeigt sie in der Mensa zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Q4

Seit dem 1. Dezember 2015 hat die EKKW eine neue Bildungsdezernentin. Frau Dr. Neebe löste Dr. Eberhard Stock ab, der in den Ruhestand verabschiedet worden war. Am Mittwoch, dem 3. Februar kam sie nun zum ANtrittsbesuch in die Schule der Landeskirche. Sehen wollte sie vor allem das Kerngeschäft: Unterricht.

Am 15. Februar können die Eltern mit ihr diskutieren. Der Schulelternbeirat hat eingeladen und es  geht es um die Aufnahmebedingungen an der MS. Konkret: Sollte die Schule nur für Christen offen sein?

Anmeldegespräche für die neuen 5er 7. und 8. März 15:00 - 18:00 Uhr

Klaus Geratz     * 10.3. 1934    + 11. 1. 2016

Nachruf

Die Schulgemeinde der Melanchthon- Schule trauert um ihren ehemaligen Leiter, Herrn Oberstudiendirektor im Kirchendienst  i.R. Klaus Geratz, der im 82. Lebensjahr am 11. Januar 2016 verstorben ist.

24 Jahre lang, vom 1. August 1972 bis zum Ende des Schuljahres 1995/1996, leitete Herr Geratz die Melanchthon-Schule und hat sie maßgeblich geprägt.

Die Melanchthon-Schule nimmt Abschied von

  Klaus Geratz

10. März 1934 - 11. Januar 2016

Herr Geratz war Schulleiter von 1972 bis 1996. In diesen 24 Jahren hat er in der Schule maßgebliche Akzente gesetzt.

Tag der offenen Tür am 16. Januar ab 9:30 Uhr!

 

 

 

Als Kind macht man die Erfahrung, dass Heftpflaster nicht selten auch Trostpflaster sind. Ein Pflaster für das aufgeschlagene Knie, ein Pflaster für die Schramme am Arm, ein Pflaster für dies und das. Einher geht das Pflaster mit einem wohlmeinenden Wort. Auch an der Melanchthon-Schule werden in 2016 Pflaster vergeben und tröstende Worte gesagt werden. Gut zu wissen, dass dann Gott unmittelbar mit dabei ist, um Heilung zu gewähren.

Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet. (Jesaja 66,13)            

Es war ein gelungener Adventsnachmittag, den die Fünftklässler ihren Verwanden und Freunden bescherten. So gab es lustige wie auch besinnliche Vorträge anzuhören und zu sehen, die unter Leitung der Klassenlehrer vorbereitet worden waren. Mal mit Gesang und mal mit Keybord und Trompete wurde es eine kurzweilige, gemütliche Feier. 

Pfarrer Dr. Uwe Schäfer konnte, nach der Eröffnung durch den Oberstufensprecher mit der Geschichte "So war es mit den Engeln" auf die weiteren Programmpunkte einstimmen.

Die Kinder der verschiedenen 5er-Klassen konnten sich bei ihren Vorträgen Dank Headset-Mikros gewiss sein, dass man sie überall deutlich verstehen konnte.

          

Sehr schöne Geschichten und Lieder wurden dargeboten und von Eltern und Verwandten mit viel Applaus bedacht. Die Oberstufenschüler servierten Kaffee, Kuchen, Glühwein sowie frisch gebackene Waffeln und Brezeln. Zufrieden mit dem gerade erlebten sowie gut gesättigt, konnte man dann die Heimreise antreten.

Vielen Dank an die Zuschauer, die

...

Am Samstag, den 12. Dezember 2015 musizierte der Schulposaunenchor der Melanchthon-Schule Steinatal und die Bläsergruppe des Posaunenwerkes der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck unter der Leitung von Landesposaunenwart Ulrich Rebmann gemeinsam mit dem Posaunenchor der Elisabeth-Kirche Marburg unter der Leitung von Leonhard Gatzke ein Adventskonzert in der wunderschönen gotischen Elisabeth-Kirche in Marburg.

Bei Kerzenschein lauschten hunderte Zuhörerinnen und Zuhörer den schönen und adventlichen Klängen der insgesamt 52 Bläserinnen und Bläser.

Mit einem Gottesdienst und anschließendem Festakt wurde am Montag den 30.11.2015 der Wechsel in der leitung des Bildungsdezernates der Evangelischen Kirche von Kurhessen -Waldeck vollzogen:

 

Ein gelungener Auftritt des Schulposaunenchores mit Unterstützung durch Amelie Gatzke(Trompete) und LPW Andreas Jahn (Posaune). Herzlichen Dank den Bläserinnen und Bläsern sowie Herrn Rebmann.

 

 

 

 

 

Der langjährige Bildungsdezernent Oberlandeskirchenrat Dr. Eberhardt Stock wurde in den Ruhestand verabschiedet und die bisherige Leiterin des Religionspädagogischen Instituts in Marburg, Direktorin Dr. Gudrun Neebe, wurde als neue Bildungsdezernentin eingeführt.

Musikalisch wurde der Gottesdienst u.a. durch den Schulposaunenchor der Melanchthon-Schule aus dem Steinatal unter Leitung von LPW Ulrich Rebmann, gestaltet.

Zum Festakt konntet der Posaunenchor zur allgemeinen Auflockerung ein paar Musikstücke beitragen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist Beitrag 3

Am Donnerstag, den 17.12.15 um 19.30 Uhr findet das alljährliche Weihnachtskonzert mit Chor und Orchester statt. Diesmal sind wir zu Gast in der Kirche Oberaula. Besinnliche und heitere Musik zur Vorweihnachtszeit und zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest, einstudiert von etwa 80 Schülerinnen und Schüler der Orchesters und des Oberstufenchores unter den Leitungen von Stefan Reitz und Réka Mengel versprechen wieder einen stimmungsvollen Konzertabend. Herzliche Einladung an alle!

 

Stefan Reitz

 

In der Melanchthon-Schule wurde am Buß- und Bettag ein Gottesdienst zum Thema „Machtlos?“ gefeiert. Schülerinnen und Schülern der E-Phase haben gemeinsam mit ihrem Schulpfarrer Herrn Dr. Uwe Schäfer diesen Gottesdienst vorbereitet und gestaltet.

Im Mittelpunkt stand der aktuelle Song „Astronaut“ von Sido feat. Andreas Bourani. Mit dem dazugehörigen Musikvideo wurde das Thema aufgegriffen und somit auf die aktuellen machtlosen Situationen in der Welt aufmerksam gemacht. Einzelne Passagen des Songtextes sind mit religiösen Aspekten verknüpft worden, um die Gottesdienstbesucher zum Nachdenken anzuregen. Im Gottesdienst wurde auch mit einer Gedenkminute den Opfern von Paris gedacht. Ins Zentrum rückte der Gedanke, dass menschliche Machtlosigkeit mit Gottes Hilfe überwunden werden kann.

Spieleabend

Am Freitag fand der 7. Spieleabend in der Melanchthon-Schule statt. Ca. 100 spielbegeisterte Schülerinnen und Schüler, ihre Geschwister und Eltern trafen sich im Schindelhaus und probierten die Spiele-Klassiker, wie auch neue Spiele der Spieliothek aus. Es war ein toller Abend an dem viel gelacht und vor allem gespielt wurde. Für das leibliche Wohl sorgten Marius und Sebastian aus der 8. Klasse mit dem Wurst- und Getränkeverkauf. Einen herzlichen Dank an die beiden!

 

Begegnung mit Flüchtlingen in der Museums- und Gedenkstätte in Trutzhain

 

Schülerinnen und Schüler aus der Melanchthon-Schule Steinatal  mit Ihrer Klassenlehrerin Frau Stefanie Wagner trafen in der Museums-und Gedenkstätte Trutzhain, Flüchtlinge aus Schwalmstadt und Umgebung. Die Schülerinnen und Schüler bekamen eine Einblick in das erlebte und die momentane Situation der Menschen, dieIhr Land verlassen mußten.

Ein ausführlicher Bericht über dieses Treffen wird nachgereicht.

 


 

 

 

 

 

Der Buß-und Bettag ist ein Tag der persönlichen Besinnung, der inneren Einkehr und der eigenen Neuorientierung. Schon seit der Reformationszeit diente er auch dem Nachdenken über aktuelle Anlässe und Notsituationen. Heutige aktuelle Themen liegen freilich auf der Hand.

Deshalb wollen wir, Schülerinnen und Schüler der E1, gemeinsam mit Euch am 18.11.15 um 8.30 Uhr in der großen Halle einen Gottesdienst feiern, damit wir in guter Tradition das Nachdenken und die Besinnung nicht aus dem Blick verlieren.

 

Schon während der wöchentlichen Andacht für die älteren Schülerinnen und Schüler der Melanchthon-Schule wurde mahnend an die Reichsprogromnacht des Jahres 1938 erinnert. Nach der Andacht konnten die Schülerinnen und Schüler Kerzen mit in die Klassenräume nehmen, um auf symbolische Weise die Welt heller und freundlicher werden zu lassen.


 

 

 

 

 

 

Wie in den Jahren zuvor, hatte auch 2015 Bürgermeister Olbrich von Neukirchen zu einer Gedenkveranstaltung eingeladen, die um 18.30 Uhr auf dem Platz vor der ehemaligen Synagoge begann. Zahlreiche Neukirchener Bürgerinnen und Bürger hatten sich dort versammelt. Eröffnet wurde das Gedenken mit dem Glockengeläuten der evangelischen und katholischen Kirche. Nach einer kurzen Stille des Gedenkens an die jüdischen Opfer der Reichsprogrommnacht am 09. Nov. 1938 und Klezmer-Musik von Herrn Ewald Dilling sprachen Vertreter der beiden Kirchen.

 

Zu den bevorstehenden Änderungen durch die Neuorganistaion des Schülertransportes ab Sommer 2016

hat der Schulelternbeirat folgenden Brief an den Nahverkehr Schwalm-Eder in Homberg gesandt:

 Sehr geehrte Damen und Herren,

in unserer Sitzung des Schulelternbeirates haben wir uns die bisher veröffentlichten  Änderungen der

Busfahrpläne ab Sommer 2016 zur/von der Melanchthon-Schule angeschaut.

Teilweise ergeben sich für die Schülerinnen und Schüler erhebliche Nachteile, die nicht zumutbar sind.

Am 31. Oktober gestaltete der Schulposaunenchor der Melanchthon-Schule  unter Leitung von Landesposaunenwart Ulrich Rebman mit einigen Bläsern des Landesposaunenwerkes der EkkW, so wie den Jungbläsern der Schule,  den Reformationsgottesdienst in der Schloßkirche zu Schwalmstadt-Ziegenhain.

 

 

Der Posaunenchor spielte zu Beginn den Satz " Das Antlitz der Erde.." und übernahm das ein oder andere Lied zum mitsingen der Gemeinde. Als Schlußlied erklang " Blessed be your name..".

           Für Abwechslung sorgte Bezirkskantor Jens Koch an der Orgel

Den Reformationsgottesdienst mit Abendmahl wurde von Herrn Dekan Wachter sehr feierlich abgehalten.