Der Einschulungsgottesdienst und die Einschulungsfeier der neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler am Dienstag, den 06.09.2022 lag in den Händen von Schulpfarrer Dr. Uwe Schäfer und Unterstufenleiterin Anke Kurz.

102 aufgeregte Fünftklässlerinnen und Fünftklässler kamen an diesem Tag gemeinsam mit ihren Eltern in die Melanchthon-Schule, um ihre ersten Schritte an der weiterführenden Schule zu machen.

"Ob die Melanchthon-Schule und ich ein gutes Team werden?" Dieser Frage widmete sich der Einschulungsgottesdienst, der an diesem Dienstag nach den Sommerferien gefeiert wurde. Schon im Gottesdienst wurde deutlich, dass sich ganz viele Menschen aus der Schule darum bemühen, dass die Frage für unsere neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigte mit einem "Ja" beantwortet werden kann. Als sichtbares Zeichen für ein gutes Teammiteinander bekam jede Klasse ein Klassentrikot geschenkt. Und nicht zu vergessen: Der Segen Gottes ruht auf jedem Team.

Im weiteren Verlauf der Einschulungsfeier präsentierte die Schülerschaft der Melanchthon-Schule einen Ausschnitt des außerunterrichtlichen Angebotes der Schule. So lauschten die Gäste zum einen dem Unterstufenchor der Melanchthon-Schule unter Leitung von Henrik Schlitt sowie dem Saxofon-Ensemble unter der Leitung von Stefan Reitz und Tobias Altmann.

Das sportliche Angebot wurde durch einen Beitrag der Trampolin-AG unter Leitung von Heinz-Peter Michels präsentiert. Hier wählte die Gruppe das Format einer "SKYFLY TV Sondersendung". In Anlehnung an die Fernsehsendung "Ein Platz für Tiere", die seinerzeit Prof. Dr. Bernhard Grzimek moderierte, präsentierte die AG mit ihrem Trainer Heinz-Peter Michels auf dem federnden Tuch in Tierkostüme gekleidet eine mit afrikanischen Klängen untermalte kurzweilige Show. Zum Einsatz kamen aus den 6. Klassen Jette Helwig, Binah Zimmermann und Hanna Weber sowie aus der zehnten Klasse Sophie Stübing, Maria Held, Karla Schmidt und Maria Klein. Damit überraschten und erfreuten sie nicht nur das Publikum in der Halle, sondern zeigten zugleich, was an sportlichem und schauspielerischem Potenzial in ihnen steckt. In zwei Wochen steht für die jungen Sportlerinnen dann wieder der Wettkampfsport im Mittelpunkt, wenn sie in der Jugendliga Hessen als SKYFLYER für den SC Steinatal auftreten.